Imbisstand vor dem AUS

Betreiber kämpft um Existenz

Beliebten Imbissstand droht das aus!

Artikel teilen

Ob Pizzaschnitte, Kebap, Bier oder Limonaden.. der Imbisstand am Rennbahnweg (Wien Donaustadt) ist bei vielen im Bezirk beliebt. Doch die Politik hat dem Stand den Kampf angesagt, die Zukunft des Standes und deren Besitzer ist weiter ungewiss.

Bei vielen im Grätzl` ist der Imbisstand von Mosad Elshal, direkt an der U1 Station Rennbahnweg bereits zu einer Art Institution geworden, viele kommen an dem gut frequentierten Platz Tag für Tag vorbei. Jedoch geht es dem Betreiber des Standes an seine Existenz.

Den Anstoß der den Stein ins Rollen gebracht hat, war ein herkömmliches Ansuchen um die Verlängerung einer Standortgenehmigung vom Standbetreiber selbst, Mosad Elshal. Das Ansuchen wurde  verlängert, jedoch nur mehr um 1 Jahr und nicht wie üblich auf 10 Jahre.

Grund dafür seitens der Stadt Wien:
Der Platz und die Fläche auf der sich aktuell der Imbisstand befindet soll in Zukunft mit einem Baum und einer Parkbank neu gestaltet werden.
Ein Ersatzstandort für den Stand wurde dem Betreiber nicht angeboten so Mosad Elshal.  "Ich habe mit dem Bezirksvorsteher gesprochen, er sagte er will keine Stände mehr" so der Standbetreiber.

Seitens der dafür zuständigen Magistratsabteilung der MA36 und auch der Bezirksvorstehung für den 22 Bezirk, wollte man uns auf Antenne Österreich Anfrage dazu keine Stellungnahme abgeben.
Die Zukunft des Standes ist damit weiterhin ungewiss. Im Sommer läuft die Genehmigung -mit Stand heute- aus.

Mehr dazu hört ihr auch am Mittwoch in Antenne Österreich@Work mit Martin Stadlmann ab 09 Uhr!

 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲