Spieleklassiker neu in der Umwelt Edition

Neues klimaneutrales DKT

Artikel teilen

Den Brettspielklassiker, „DKT- Das kaufmännische Talent“ gibt es jetzt in einer ganz neuen Klima und Umwelt- Edition, bei der freie Gebiete gepachtet und dann mit Bäumen (später mit Wäldern) bepflanzt werden, was den Klimamarker im Spiel positiv beeinflusst. Aber nicht nur das...

Im Familienspiel „Das klimaneutrale Talent (DKT)“ stehen die Themen Umwelt, Klima und Nachhaltigkeit ganz im Mittelpunkt, jedoch ohne erhobenen Zeigefinger, sondern mit viel Spaß und Risikobereitschaft sowie einer Portion Glück. Basierend auf dem vor allem in Österreich seit Generationen bekannten Spieleklassiker „Das kaufmännische Talent“ dürfen hier freie Gebiete gepachtet und dann mit Bäumen (später mit Wäldern) bepflanzt werden, was den Klimamarker positiv beeinflusst. Umweltbewusst wird im Spiel die Bahn benutzt und alle versuchen, ihren Anteil beim Abschalten der fossilen Kraftwerke zu leisten, denn dieses Engagement wird zum Spielende belohnt.

Je nach Risikobereitschaft und Finanzkraft darf auch bei „Das klimaneutrale Talent“ munter investiert werden, wobei bisweilen die Zahlungsunfähigkeit oder sogar der Bankrott drohen. Für zusätzliche Spannung sorgen Wetterextreme, die CO2-Steuer und Strafen für Klimasünder. Allerdings ist eines immer klar: Nur gemeinsam lässt sich das Klima retten, weshalb zusammen gewonnen oder verloren wird. Wer die meisten Bäume und Wälder gepflanzt hat, wird zum Klimahero gekürt.

In besonderer Weise kombiniert „Das klimaneutrale Talent“ fröhlichen Spielspaß mit informativen Fakten über nachhaltige Entwicklung und Zielsetzungen zur Klimaneutralität entsprechend der UN-„Agenda 2030“. Mehr dazu wird im beiliegenden Begleitheft anschaulich erläutert.

Piatnik hat nicht nur redaktionell, sondern auch bei der Spieleproduktion Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. „Das klimaneutrale Talent“ wird komplett mit Materialien aus der EU produziert, die Materialien sind FSC-zertifiziert so der Spielehersteller. Administration und Produktion von Piatnik in Österreich verwenden zu 100 % Ökostrom.

Auch alle im Spiel verwendeten Komponenten wurden aus biologisch abbaubaren Materialien erzeugt.

Übrigens der Vörgänger des heute in Österreich so beliebten "DKT" hieß "Spekulation" und wurde 1936 veröffentlicht, während des Krieges wurde es in DKT umbenannt.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲