Landesrämierung 2022

Steiermarks beste Osterpinzen ausgezeichnet

Artikel teilen

Steiermarks Landwirtschaftskammer zeichnete bei der "Landesprämierung Osterbrot 2022", die besten Osterpinzen und Ostergebäcke der Steiermark aus.

Gutes Ostergebäck darf bei der traditionellen Osterjause nicht fehlen, weshalb Steiermarks Landwirtschaftskammer diese Woche die besten Osterpinzen und Ostergebäcke der Steiermark auszeichnete.

Bei der Landesprämierung Osterbrot 2022 zeigten zahlreiche Bewerber ihr können, die Expertenjury zeichnete sechs bäuerliche Brotbäckerinnen mit den begehrten Landessiegen aus. Mit ihrer Handwerkskunst und ihren kreativen Ostergebäcken setzen sie einen Gegentrend zum industriellen Einheitsgeschmack.

Rittern um begehrte Landessiege 2022. „Die heimischen Bäuerinnen und Bauern backen die besten Osterbrote, saftigsten Osterpinzen, kreativsten Ostergebäcke sowie erstklassige Buschenschank-Gebäcke. Auch gefüllte Germgebäcke groß oder klein haben bei uns in der Steiermark eine lange Tradition“, gratuliert Landwirtschaftskammer-Vizepräsidentin Maria Pein den Landessiegern sowie den insgesamt 34 Teilnehmern, davon drei land- und ernährungswirtschaftliche Fachschulen. Sie haben insgesamt 71 Proben eingereicht. „Die Bevölkerung kann sich auf erstklassige Osterbrote freuen, denn dieser landesweite Wettbewerb hebt trotz hohem Niveau die Qualität – das ist auch am Gaumen spürbar“, so Pein.

 

Das sind die großen Siegerinnen.

Klassisches Osterbrot: Die Kategorie „Klassisches-traditionelles Osterbrot“ gewann Monika Sommer aus Buch-St.Magdalena. Ihr gelang erstmals der Landessieg in dieser Kategorie.

Osterpinze: Der Durchbruch an die absolute Spitze bei der Osterpinze gelang diesmal der Fachschule Neudorf aus St. Georgen an der Stiefing.

Kreative Osterbrote: Die arrivierte Gebäckspezialistin Doris Huber aus Deutsch-Tschantschendorf im Burgenland katapultierte sich in der Kategorie „Kreative Osterbrote“ mit ihrem köstlichen Pikanten Gründonnerstagsbrot an die Spitze.

Buschenschank-Gebäck: Das Landessiegerstockerl in der Kategorie „Buschenschank-Gebäck“ holt abermals nach 2021 die Grottenhoferin Margit Neubauer-Klampfer mit Ihrem kreativen Buschenschankgebäck.

Gefüllte Germgebäcke groß: Erstmals geht ein Landessieg in der Kategorie „Gefüllte Germgebäcke groß“ an Susanne Weber, Weingut Weber aus St. Stefan ob Stainz mit der Zimtpotize.
Gefüllte Germgebäcke klein: Den Sieg in der Kategorie „Gefüllte Germgebäcke klein“ holte sich 2022 der Biohof „Vom Silverriegel“ aus Weiz mit dem besonders beliebten Buschenschank-Gebäck „Eskimo“.

Erstmals Kreativitätssiegerin: Zum ersten Mal hat die Landwirtschaftskammer auch einen Kreativitätssonderpreis vergeben. Dieser geht an Franziska Hiebaum aus Eggersdorf für ihr außergewöhnlich in Teigkunst gestaltetes „Osterhasen-Pärchen“. Ein derart gestaltetes Kunstwerk erfordert nicht nur Kreativität, sondern eine besondere Geschicklichkeit.

 

Strenger Test der eingereichten Produkte

„Nach 80 Kriterien testet die Fachjury die eingereichten Proben. Geprüft werden insbesondere Aussehen und Gestaltung, Oberfläche und Kruste, Lockerung und Kaubarkeit sowie Geruch und Geschmack“, so Verkostungsleiterin Eva Maria Lipp. Bei den kreativen Gebäcken werden auch Kreativität und Idee bewertet. „Die Qualität der Gebäcke wird auf hohem Niveau noch immer besser. Diese Qualitätssteigerung ist generell sichtbar und am Gaumen spürbar.“
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲